Interaktionen mit Buprenorphin

Verstärkte zentralnervös sedierende Effekte

  • Zusammen mit anderen Opioiden, Alkohol, Anästhetika, Hypnotika, Sedativa, gewissen Antidepressiva und Neuroleptika. Cave: Lenken von Fahrzeugen und Bedienen von Maschinen.

CYP3A4 Inhibitoren

  • Inhibitoren: Makrolidantibiotika, Imidazol, Antimykotika wie Ketoconazol und Fluconazol, HIV-Proteasehemmer wie Ritonavir, Saquinavir, Indinavir und Nelphinavir sowie Antidepressiva wie Fluroxamin und Fluoxetin. Wegen der Inhibition ist eine Erhöhung des Buprenorphinspiegel möglich, ebenso durch Grapefruitsaft. Dosisreduzierung wahrscheinlich notwendig.

CYP3A4 Induktoren

  • Carbamazepin, Phenobarbital, Phenytoin und Rifampicin. Dies führt zu einer Verringerung der Buprenorphinwirkung, Dosissteigerung wahrscheinlich notwendig.