Klassifikationsmöglichkeiten für psychoaktive Substanzen (anhand von Beispielen)

Die Wirkung ist immer dosisabhängig!

Mehrheitlich werden psychoaktive Substanzen in folgende drei Hauptgruppen unterteilt
1. Halluzinogene
2. Auf das Zentrale Nervensystem dämpfend/beruhigend wirkende Substanzen (Downer)
3. Auf das Zentrale Nervensystem stimulierend wirkende Substanzen (Upper, Stimulanzien)

1. Halluzinogene

  • Illusionogene, Psychodelika(Sinnestäuschungen auslösend, Phantasie stark "anregend“, traumähnliche Zustände, Wahrnehmungsveränderungen)
    • LSD
    • Psilocybin
    • Mescalin
    • DOB, DOM
    • 2-CB/2-Ci
  • Narkotika, dissoziative Anästhetika (Schmerzlosigkeit, tagtraumähnliche Wachzustände)

2. Downer

  • Analgetika
    • Opioide (Hustenmittel, z.B. Dextromethorphan)

3. Upper

  • Stimulanzien (antriebs- und leistungssteigernd, oft Selbstwertgefühl verbessernd)
  • Entaktogene, Empathogene ("das Innere berührend", "das Einfühlungsvermögen steigernd")

     

Schematische Darstellung
 
clip_image002_002


Quelle: Daniel Meili, Alexander Bücheli und Lars Stark

 

Impressum