Soziale Situation

Nach dem bio-psycho-sozialen Modell der Alkoholabhängigkeit ist es sinnvoll, sich über die soziale Situation der Betroffenen zu orientieren, da ein fortgeschrittener problematischer Konsum oder eine Alkoholabhängigkeit das soziale Funktionieren mehr oder weniger erheblich beeinträchtigen kann, z.B. durch

  • Nachlassen der Leistungsfähigkeit, unentschuldigtes Fernbleiben von der Arbeit, Ermahnungen, Arbeitsplatzverlust
  • Arbeitsunfälle, Unfälle, Verletzungen unter Alkoholeinfluss
  • Veränderungen des familiären und sozialen Umfeldes sowie der Freizeitinteressen (z.B. Unzuverlässigkeit, Streitigkeiten mit Lebenspartnern, Trennung, Scheidung)
  • Finanzielle Probleme, Schulden
  • Wohnsituation (z.B. Obdachlosigkeit)
  • Verlust der Fahrereignung, Entzug der Fahrbewilligung
  • Straftaten unter Alkoholeinfluss, Bewährungsauflagen

Bei entsprechenden Problemen empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einer Suchtfachstelle.
In der Behandlung sind entsprechend auch weitere Faktoren zu berücksichtigen, wie z.B. Aspekte der Diversität (migrationsspezifischer Hintergrund, Gender, etc.), Vorliegen einer Komorbidität, (z.B. Angststörung, Depression, Traumatisierung, ADHS), etc.

Fragen zur Erhebung der sozialen Situation

Hier als PDF

Beziehungen

  • Psychosoziale Betreuung / Unterstützungen durch wen?
    • Fachstelle………………………Beratungsperson……………………………
    • Kontakt und Anlaufstelle………Betreuungsperson……………………….....
    • Andere..............................................................................................
  • Partner / Partnerin? ......................................ja / nein
  • Familie / Kinder? Wer?……………………...............ja / nein
  • Arbeitgeber?………………………............. ja / nein
  • Andere……………………………….

Wohnen

  • in eigener Wohnung / alleine
  • in Angehörigenwohnung (z.B. bei Eltern)
  • in eigener Wohnung mit Partner (ev. mit Kindern)
  • Wohngemeinschaft (mit Freunden)
  • In Zimmer alleine (Pension / Hotel)
  • Begleitetes/Betreutes Wohnen
  • Notschlafstelle / Gasse / bei Freier
  • Spital / Institution
  • Gefängnis
  • Anderes…………………………………………….

Finanzen

  • Regelmässiges Einkommen (Vollzeit / Teilzeit)
  • Selbständig
  • Unregelmässiges Einkommen / Gelegenheitsjob
  • Hausfrau/-mann
  • Arbeitslos / zuständiges RAV…………………………………………………….
  • Sozialhilfe / Gemeinde…………………………………………………
  • IV-Rente
  • Krankenkassenprämie, Leistungsstopp?
  • Betteln
  • Schulden / Betreibungen, Betrag: .....................................
  • Prostitution? ja / nein
  • Andere Einkommensquellen..........................................................................

Juristische Verfahren

  • Delinquenz? ja / nein
  • Warten auf Gerichtsentscheid? ja / nein
  • Massnahmen Strassenverkehrsamt 
  • Massnahme (nach Art. 60, 62 oder 63 StGB)
  • Auf Bewährung? ja / nein
  • Name Bewährungshilfe:........................................
  • Andere Auflagen (z.B. Sozialamt)